Datenaufbereitung & Tipps / welche Materialien sind laserbar?

Um optimale Ergebnisse zu erzielen sind gute und hochauflösende Daten notwendig.

Hier einige Grundregeln und Tipps:

- *Fotos und Logos mindestens mit einer Auflösung von 300 dpi

- Grafiken / Logos wenn immer möglich als "Vektordatei" oder hochauflösendem PDF-Format bereitstellen

- Es können natürlich auch umgangssprachlich "normale" Bildformate wie JPG / JPEG, TIFF etc. verwendet werden, jedoch wie oben beschrieben, min. 300 dpi

- Ein Tipp, je grösser das Bild oder Foto ist, desto besser

- Es ist nicht zu vermeiden, dass wir diese Daten für die Lasersoftware anpassen und teils verbessern, resp. vektorisieren müssen. Das benötigt auch Zeit und Geduld. Fotos z.Bsp. müssen je Materialart stark überarbeitet werden. Kontrast, Unscharfmaske, Radius und Freistellen sind nur einige notwendige, unserlässliche Schritte die abgearbeitet werden müssen. Der Laserauftrag benötigt verschiedene Farben und Linienstärken. Das wichtigste in Kürze: "RGB-SCHWARZ" ist die Gravurfarbe. Achtung, auf dunklem Hintergrundmaterial muss "invertiert" werden. "RGB-ROT" ist die erste Schneidfarbe, diese muss als "Haarlinie" und als Vektorgrafik ausgegeben sein.

- Texte müssen in Kurven eingebettet sein - jedoch für eine normale Standardgravur reichen auch Word-Text oder *Fotos aus

Im Bereich "PREISE" werden auch die Datenaufbereitungskosten erläutert

 
Tipps.pdf